Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vorträge

       2018

  • DGPPN-Kongress 2018, 28. November bis 1. Dezember in Berlin:

    Grundrechte in der Psychiatrie und Psychotherapie aus der Betroffenenperspektive
    Beitrag zum Präsidentensymposium "Grundrechte in der Psychiatrie und Psychotherapie"
    Gewalt und Aggression in der psychiatrischen Versorgung: Entstehungsbedingungen und Erleben
    Beitrag zum Symposium "Möglichkeiten eines trialogischen Umgangs mit krankheitsbedingter Aggression und Gewalt in der Psychiatrie"

    Autonomieförderung
    Beitrag zum Symposium "Pflegerische Versorgungspraxis in der Psychiatrie"
  • "Ich möchte wieder leben wollen." Überlegungen zum Umgang mit suizidalen Krisen
    Vortrag bei der Tagung "Suizidalität im Trialog", ausgerichtet von der AG Suizidalität und Psychiatrisches Krankenhaus (Süddeutschland, Schweiz, Österreich) am 5. November 2018 in Göppingen
  • "Wer bin ich dann noch?" - Vom Leben mit Depressionen
    Vortrag beim Aktionstag der KRH Psychiatrie Wunstorf zum 10-jährigen Bestehen des Bündnisses gegen Depression, 26. Oktober 2018 in Wunstorf
  • Menschen mit Psychiatrieerfahrung als Teil der Gesellschaft
    Hauptvortrag beim Landespsychiatrietag Baden-Württemberg, 21. Juli 2018 in Stuttgart
  • Unterstützte Entscheidungsfindung aus Perspektive der Betroffenen
    Impulsvortrag beim Expertenworkshop "Möglichkeiten und Grenzen unterstützter Entscheidungsfindung" der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) am 5. Juli 2018 in Berlin
  • Anforderungen an eine zeitgemäße psychiatrische Versorgung
    Festvortrag zum 25-jährigen Bestehen des  Kommunikations- und Therapiezentrums „Oase“ in Rudolstadt / Thüringen, 22. Juni 2018
  • Träume & Ziele: Ein Recovery-Element mit Risiken, Nebenwirkungen - und ganz viel Potenzial…
    Vortrag und Workshop bei der Pflegefachtagung der LWL-Klinik Herten am 20. Juni 2018
  • Was an der Krisenhilfe hilfreich ist: Persönliche Eindrücke und strukturelle Einordnungen
    Vortrag bei der Krisenhilfe Münster e.V., 29. Mai 2018
  • Psychiatrische Versorgungsangebote aus Betroffenen-Perspektive: Was ist hilfreich, was schadet? 
    Vortrag bei der Psychiatrie-Jahrestagung des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe und der Diakonie Deutschland, 23./24. Mai 2018 in Berlin
  • PSG I, II, III, BTHG, PsychVVG, PsychKG – Orientierung im Dickicht der aktuellen Sozialgesetze
    Teilnahme an der Podiumsdiskussion im Rahmen der Psychiatrie-Jahrestagung des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe und der Diakonie Deutschland, 23./24. Mai 2018 in Berlin
  • Psychiatrie(-reform) und aktuelle Entwicklungen der wohnortnahen Begleitung: Was können Kirchengemeinden dazu beitragen?
    Impulsvortrag und Diskussion am 17. April 2018 in Bielefeld (Veranstaltungsreihe "Die vergessene Reformation" der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel)
  • "Wer bin ich dann noch?" – Zum Zusammenhang von psychischer Krankheit und Menschenwürde
    Vortrag bei der 10. Fachtagung Psychiatrie am 1./2. März 2018 in Berlin, Tagungsthema: Würde und Ökonomie - Zur Zukunft der psychosozialen Versorgung

       2017

  • Einbeziehung des Erfahrungswissens von Betroffenen in die tägliche psychiatrische Arbeit
    Impulsvortrag und Workshop zusammen mit Prof. Dr. Michael Schulz beim 22. Forum Psychiatrie und Psychotherapie der LWL-Klinik Paderborn, 14. November 2017
  • Die Kraft des "Dennoch": Leben mit einer psychischen Erkrankung
    Vortrag beim Tag der seelischen Gesundheit, Münster, 7. Oktober 2017
  • Home Treatment und Integrierte Versorgung
    Trialog-Gespräch mit Nils Greve und Dr. Hans-Joachim Meyer im Rahmen der 4th European Conference on Integrated Care & Assertive Outreach in Mental Disorders, Hamburg, 15. September 2017
  • Dignity and Self-Esteem in Psychiatry: Some Food for Thought
    Opening presentation of the third meeting of the European Community based Mental health Service Providers (EuCoMS) Network, 12th of September 2017, Hamburg
  • Umgang mit körperlichen Begleit- und Folgeerkrankungen aus Sicht von psychiatrieerfahrenen Menschen
    Vortrag zusammen mit Dr. Georg Kremer, Prof. Dr. Michael Schulz und Katja Kluge im Rahmen der Fachtagung Psychiatrie anlässlich des 150-jährigen Bethel-Jubiläums in Bielefeld, 13./14. Juli 2017
  • "Beziehung" in der Psychiatrie: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen aus Patientensicht
    Vortrag und Workshop im Rahmen des Pflegesymposiums Südwürttemberg in Weissenau, 29. Juni 2017
  • Neufassung der Psychiatriefinanzierung: Die Sicht der Stakeholder
    Teilnahme an der Podiumsdiskussion im Rahmen der 9. Fachtagung Psychiatrie, ausgerichtet in Berlin vom Forum für Gesundheitswirtschaft,  2./3. März 2017

       Frühere Vorträge    

Publikationen zum Thema Psychiatrie

  • Prestin, Elke (2018). Neues Denken ist gefragt! Der Umgang mit somatischer Komorbidität psychisch kranker Menschen im Lichte der UN-BRK. Sozialpsychiatrische Informationen; Heft 4/2018: 29-33.
  • Prestin, Elke (2017). Patienten-Erleben von Sprache und Kommunikation in der Psychiatrie. Amatom, Magazin der IPPNW; Heft 30: 18-19.
  • Prestin, Elke (2016). Risiken, Wagnisse und Chancen in der Psychiatrie. Kerbe - Forum für soziale Psychiatrie; Heft 4/2016: 31-33.
  • Prestin, Elke (2016). Patientenseitiges Erleben einer Depression und ihrer Behandlung. In: Hax-Schoppenhorst, Th. & Jünger, S. (Hg.), Das Depressions-Buch für Pflege- und Gesundheitsberufe. Menschen mit Depressionen gekonnt pflegen und behandeln. Göttingen: Hogrefe, 180-189.

  • Prestin, Elke (2016). Einflussnahme in der psychiatrischen Versorgung: Wünsche aus Betroffenen-Perspektive. Psychiatrische Pflege; 1: 9-12.

  • Prestin, Elke (2015). Heilsames Risiko: Inakzeptanz als Weg der Genesung. Psych Pflege Heute; 21: 41-44.

  • Prestin, Elke & Schulz, Michael (2011). „Ich habe mir überlegt, was Ihnen wohl am meisten weh tut“ - Kommunikation in der stationären Akut-Psychiatrie. Psych Pflege Heute; 17: 87-98.

  • Prestin, Elke (2010). "Sie sind okay! Und das werden wir ändern." Inkongruente Botschaften in der Psychiatrie: Patienten-Erfahrungen und wissenschaftliche Reflexion. In: Hahn, S., Schulz, M. et al. (Hg.), "Depressivität und Suizidalität": Prävention - Früherkennung - Pflegeintervention - Selbsthilfe. Unterostendorf: ibicura, 242-247.