Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Vorträge und Podiumsdiskussionen

    2019

  • Mehr Kompetenz für die Pflege - ein Vorteil für Patienten und für die Berufsgruppe?
    Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit Staatssekretär Andreas Westerfellhaus (Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung), Prof. Dr. Thomas Pollmächer, Prof. Dr. Michael Schulz, Vera Lux und Giasmina Talmon bei der Jahrestagung der DFPP am 28./29. März 2019 in Köln
  • Gibt es "wohltätigen Zwang"? - Überlegungen zum Verhältnis von Menschenwürde, Autonomie und Fürsorge
    Vortrag beim Fachtag zum Thema Zwang in der Psychiatrie am 13. März 2019 in Solingen

  • Das “Recovery-College” als innovatives Modell zur Vermittlung von psychischer Gesundheitskompetenz
    Vortrag zusammen mit Prof. Dr. Michael Schulz im Rahmen der 11. Fachtagung Psychiatrie am 28. Februar / 1. März 2019 in Berlin

  • Versorgungsforschung und Forschungszentren brauchen Partizipation von Betroffenen
    Vortrag bei der Tagung „Zukunft der psychiatrischen Versorgungsforschung“, ausgerichtet von der APK e.V. am 31. Januar 2019 in Greifswald

  • Beteiligung?! - Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung als Teil der Gesellschaft
    Hauptvortrag beim Jahresempfang von Bethel.regional im Ruhrgebiet, 14. Januar 2019 in Dortmund

    2018

  • DGPPN-Kongress 2018, 28. November bis 1. Dezember in Berlin:

    Grundrechte in der Psychiatrie und Psychotherapie aus der Betroffenenperspektive
    Beitrag zum Präsidentensymposium "Grundrechte in der Psychiatrie und Psychotherapie"
    Gewalt und Aggression in der psychiatrischen Versorgung: Entstehungsbedingungen und Erleben
    Beitrag zum Symposium "Möglichkeiten eines trialogischen Umgangs mit krankheitsbedingter Aggression und Gewalt in der Psychiatrie"

    Autonomieförderung
    Beitrag zum Symposium "Pflegerische Versorgungspraxis in der Psychiatrie"
  • "Ich möchte wieder leben wollen." Überlegungen zum Umgang mit suizidalen Krisen
    Vortrag bei der Tagung "Suizidalität im Trialog", ausgerichtet von der AG Suizidalität und Psychiatrisches Krankenhaus (Süddeutschland, Schweiz, Österreich) am 5. November 2018 in Göppingen
  • "Wer bin ich dann noch?" - Vom Leben mit Depressionen
    Vortrag beim Aktionstag der KRH Psychiatrie Wunstorf zum 10-jährigen Bestehen des Bündnisses gegen Depression, 26. Oktober 2018 in Wunstorf
  • Menschen mit Psychiatrieerfahrung als Teil der Gesellschaft
    Hauptvortrag beim Landespsychiatrietag Baden-Württemberg, 21. Juli 2018 in Stuttgart
  • Unterstützte Entscheidungsfindung aus Perspektive der Betroffenen
    Impulsvortrag beim Expertenworkshop "Möglichkeiten und Grenzen unterstützter Entscheidungsfindung" der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) am 5. Juli 2018 in Berlin
  • Anforderungen an eine zeitgemäße psychiatrische Versorgung
    Festvortrag zum 25-jährigen Bestehen des  Kommunikations- und Therapiezentrums „Oase“ in Rudolstadt / Thüringen, 22. Juni 2018
  • Träume & Ziele: Ein Recovery-Element mit Risiken, Nebenwirkungen - und ganz viel Potenzial…
    Vortrag und Workshop bei der Pflegefachtagung der LWL-Klinik Herten am 20. Juni 2018
  • Was an der Krisenhilfe hilfreich ist: Persönliche Eindrücke und strukturelle Einordnungen
    Vortrag bei der Krisenhilfe Münster e.V., 29. Mai 2018
  • Psychiatrische Versorgungsangebote aus Betroffenen-Perspektive: Was ist hilfreich, was schadet? 
    Vortrag bei der Psychiatrie-Jahrestagung des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe und der Diakonie Deutschland, 23./24. Mai 2018 in Berlin
  • PSG I, II, III, BTHG, PsychVVG, PsychKG – Orientierung im Dickicht der aktuellen Sozialgesetze
    Teilnahme an der Podiumsdiskussion im Rahmen der Psychiatrie-Jahrestagung des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe und der Diakonie Deutschland, 23./24. Mai 2018 in Berlin
  • Psychiatrie(-reform) und aktuelle Entwicklungen der wohnortnahen Begleitung: Was können Kirchengemeinden dazu beitragen?
    Impulsvortrag und Diskussion am 17. April 2018 in Bielefeld (Veranstaltungsreihe "Die vergessene Reformation" der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel)
  • "Wer bin ich dann noch?" – Zum Zusammenhang von psychischer Krankheit und Menschenwürde
    Vortrag bei der 10. Fachtagung Psychiatrie am 1./2. März 2018 in Berlin, Tagungsthema: Würde und Ökonomie - Zur Zukunft der psychosozialen Versorgung

       Frühere Vorträge    

Publikationen zum Thema Psychiatrie

  • Prestin, Elke (2018). Neues Denken ist gefragt! Der Umgang mit somatischer Komorbidität psychisch kranker Menschen im Lichte der UN-BRK. Sozialpsychiatrische Informationen; Heft 4/2018: 29-33.
  • Prestin, Elke (2017). Patienten-Erleben von Sprache und Kommunikation in der Psychiatrie. Amatom, Magazin der IPPNW; Heft 30: 18-19.
  • Prestin, Elke (2016). Risiken, Wagnisse und Chancen in der Psychiatrie. Kerbe - Forum für soziale Psychiatrie; Heft 4/2016: 31-33.
  • Prestin, Elke (2016). Patientenseitiges Erleben einer Depression und ihrer Behandlung. In: Hax-Schoppenhorst, Th. & Jünger, S. (Hg.), Das Depressions-Buch für Pflege- und Gesundheitsberufe. Menschen mit Depressionen gekonnt pflegen und behandeln. Göttingen: Hogrefe, 180-189.

  • Prestin, Elke (2016). Einflussnahme in der psychiatrischen Versorgung: Wünsche aus Betroffenen-Perspektive. Psychiatrische Pflege; 1: 9-12.

  • Prestin, Elke (2015). Heilsames Risiko: Inakzeptanz als Weg der Genesung. Psych Pflege Heute; 21: 41-44.

  • Prestin, Elke & Schulz, Michael (2011). „Ich habe mir überlegt, was Ihnen wohl am meisten weh tut“ - Kommunikation in der stationären Akut-Psychiatrie. Psych Pflege Heute; 17: 87-98.

  • Prestin, Elke (2010). "Sie sind okay! Und das werden wir ändern." Inkongruente Botschaften in der Psychiatrie: Patienten-Erfahrungen und wissenschaftliche Reflexion. In: Hahn, S., Schulz, M. et al. (Hg.), "Depressivität und Suizidalität": Prävention - Früherkennung - Pflegeintervention - Selbsthilfe. Unterostendorf: ibicura, 242-247.